GÖAB errichtet Trainingszentrum für Solartechniker in Jericho

Am 23.11. unterzeichnete GÖAB-Generalsekretär gemeinsam mit dem Generaldirektor der Jerusalem District Electricity Company (JDECO) Hisham Omari am Ende eines dreitätigen Arbeitsbesuches einer Delegation von JDECO in Wien eine Vereinbarung zur Errichtung eines Trainingszentrums für Solartechniker in Jericho. Als Partner fungiert das Austrian Institute for Technology (AIT), welches für die Ausarbeitung der Lehrpläne, das Training der Lehrkräfte, das Design des Zentrums und die Ausstattung mit Geräten verantwortlich zeichnet. Das mit rund EUR 250.000,-- angegebene Budget wird vom Arab Fund for Development, dem Bundesministerium für Wirtschaft, Familie und Jugend, dem Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie, der Provinz Toskana und österreichischen Unternehmen bedeckt. Das Gebäude wird von JDECO zur Verfügung gestellt. Das Training soll im Sommer kommenden Jahres eröffnet werden. Damit soll ein konkreter Beitrag zur professionellen Realisierung von Projekten im Bereich der erneuerbaren Energie in Palästina geleistet werden.

 

JDECO, AIT und GÖAB vereinbarten darüber hinaus, als ersten Schritt einer längerfristigen Kooperation im März des kommenden Jahres eine Tagung zum Thema „Effizienter Einsatz von Energie“ in Jericho durchzuführen.

 

Weitere Informationen: GÖAB (e-mail: office.vienna@saaar.at; Tel. 01 5267810).

 

Fotos:

Unterzeichnung der Vereinbarung: JDECO-Direktor für business-development Ali Hamoudeh, JDECO-Präsident Youssef Dajani, GÖAB-Generalsekretär Fritz Edlinger und JEDCO-Generaldirektor Hisham Omari (von links).

Weitere Fotos:

DI Gundula Tschernigg von AIT und Ali Hamdoudeh im – noch nicht renovierten – Gebäude in Jericho. Innenansicht des Gebäudes.

(Alle Fotos Fritz Edlinger).